BREATHLESS (2012)

 

Eine choreografierte Atemperformance für 4 Tänzer und Publikum

co>labs untersucht das Atmen als Grundvorgang des Lebens in seinen Extremzuständen von der Atemlosigkeit bis zum kontemplativen Atemschöpfen.

 

Atemlosigkeit, außer Atem sein, nach Luft ringen, beschleunigen, auf der Überholspur, keine Atempause - unsere Gesellschaft am Rande der Atemlosigkeit?

Die neue Produktion von co>labs untersucht das Atmen als Grundvorgang des Lebens in seinen Extremzuständen von der Atemlosigkeit bis zum kontemplativen Atemschöpfen. Dafür wird der Saal des Künstlerhauses in einen atmenden Raum verwandelt, entwickelt von Peter Wendl, Künstler der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Der Atem als Grundbewegung wird zum Ausgangspunkt der Choreographie, Atem als Geräusch wird zum Sound, der Atem des Publikums wird zum Mitakteur in der TanzPerformance.

 

 

Choreografie/Regie: Beate Höhn

Idee: Arne Forke

Tanz: Steven Ron Barrett, Ivo Bärtsch, Eva Baumann, Janine Joyner

Atemcoach: Steven Ron Barrett

Bühne und Video: Peter Wendl

Technische Leitung und Licht: Sasa Batnozic

Kostüm: André Schreiber

Dramaturgie: Anke Euler

Assistenz: Johanna Stuber

Technik: Team Künstlerhaus

Fotos: Thomas Langer

 

Eine Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg

Breathless
Breathless
Breathless
Breathless
Breathless
Breathless
Breathless

PRESSE

 

 

Pressematerial (deutsch)

 

 

Japsend und keuchend durchs Leben

(Nürnberger Nachrichten, März 2012)

 

Tief durchatmen, bitte!

(Kritik/Nürnberger Zeitung, März 2012)

 

Tanzstück über die atemnlos agierende Gesellschaft

(Bayerische Staatzeitung, März 2012)

 

© 2023 byss&o events.

Proudly created with Wix.com  

  • Colabs Facebook Page
  • Twitter Classic